Hexagon

23.3.2016 - Produktionsmanagement der Stahlkonstruktionen des Kreuzfahrtschiffs Harmony of the Seas mit dem NESTIX SHIP -System

23.03.2016

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Harmony of the Seas, lief erstmals am 10.3. im Hafen Saint-Nazaire in Frankreich vom Stapel. Das eine Milliarde Euro teure Schiff soll in etwa zwei Monaten an die US-amerikanische Reederei Royal Caribbean ausgeliefert werden. Die Inbetriebnahme des Kreuzfahrtschiffes ist für Mai 2016 geplant. Bei der Produktion der Stahlkonstruktionen des Schiffes wurde das Produktionsmanagementsystem NESTIX SHIP eingesetzt, mit dem die Produktion der Segmente und Unterbaugruppen und die Teilefertigung angefangen von der Materialbestellung bis zu den fertigen Segmenten gesteuert wurde. Das NESTIX SHIP -System wurde auch beim Management der Arbeitsplätze und deren Terminsteuerung eingesetzt.
 

Mit den Bauarbeiten an der Werft Saint-Nazaire von STX Europe wurde im September 2013 begonnen. Das Kreuzfahrtschiff ist 70 Meter hoch, 362 Meter lang und hat ein Gewicht von 226.000 Bruttotonnen. Im Schiff ist Platz für 5.497 Passagiere, für die eine Besatzung von 2.394 Personen arbeitet. Bei der Meyer-Werft in Turku (früher STX Finland) waren schon früher die bis dahin weltgrößten Kreuzfahrtschiffe Oasis of the Seas und Allure of the Seas gebaut worden, die Schwesterschiffe der Harmony of the Seas. Auch bei diesen Schiffen wurde die Produktion ebenfalls mit dem NESTIX SHIP -System gesteuert.

Nachrichten